Seid ihr fit in Erster Hilfe bei Kindernotfällen?

 

Im Interview mit Christian Leder

Geschäftsführer Der Dozent CL GmbH, Notfallsanitäter, Intensiv-Krankenpfleger, Ausbilder

Überlebenswichtiges Wissen für dein Kind – jetzt zum kostenfreien Workshop anmelden:
hamburg-hgs@barmer.de

 


 

1.

Stimmt es, dass sich viele Eltern mit Erste-Hilfe-
Maßnahmen bei Ihren Kindern nicht auskennen?

Wenn Kinder durch Unfälle oder Erkrankungen in Not geraten, sind meistens Erwachsene in der Nähe, die gerne helfen wollen. Gleichzeitig sind die Helfer jedoch oft verunsichert und befürchten, dem kleinen Patienten durch falsches Handeln mehr zu schaden als zu helfen. Hier besteht eine deutliche Unsicherheit bei vielen Eltern, die zusammen mit fehlenden praktischen Kenntnissen gefährlich und lebensentscheidend sein können. Machen Sie sich bewusst: Ihr Kind ist ganz allein auf Ihre erste, schnelle Hilfe angewiesen, denn Fachkräfte sind in dieser Situation nicht vor Ort. 

 

2.

Was ist denn bei Kindernotfällen so besonders?

Viele Menschen denken, dass sich Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Kindern grundlegend von denen bei Erwachsenen unterscheiden. Tatsächlich liegen die Unterschiede oft nur im Detail, denn die allgemeinen Grundsätze der Ersten Hilfe gelten für jeden Menschen, egal ob jung oder alt. Aber sind uns diese wirklich noch aus dem Führerschein-Kurs präsent? Hier haben sich in den letzten Jahren auch mehrere Details geändert.

 

3. Was empfehlen Sie den jungen Eltern?

Lernen Sie die wichtigsten Erste-Hilfe-Maßnahmen zum Wohle Ihres Kindes kennen. Die Kooperationspartner BARMER und Der Dozent CL Notfalltraining GmbH bieten in Zusammenarbeit mit dem Hosenmatz-Magazin drei kostenfreie Kindernotfall-Workshops in Hamburg an.

 

4. Welche Inhalte hat der Kindernotfall-Workshop?

Die Kindernotfall-Workshops beinhalten eine komprimierte Themenauswahl aus einem Komplettkurs. Mit Hilfe des Feedbacks junger Eltern mit wenig Zeit, haben wir die wichtigsten Informationen zusammengeschnitten. In Theorie und Praxis lernen Mütter und Väter, Babysitter, Tagesmütter, Kindergärtner/innen, Jugendgruppenleiter/innen etc. die häufigsten Gefahren- und Notfallsituationen kennen, in die Kinder geraten können. Sie erfahren dabei, welche Maßnahmen sie dann durchführen sollten und was besonders bei Kindern zu beachten ist. Darüber hinaus erfahren sie auch wie viele Notfälle vermieden werden können. Die Referenten sind regelmäßig in der Notfallrettung, auf Intensivstationen oder in anderen medizinischen Berufen tätig und beantworten auch gerne individuelle Fragen zur Notfallversorgung im Falle des Falles.

Oder könnten Sie etwa aus dem Stegreif bei Sport- und Spielverletzungen, Vergiftungen, Verbrennungen oder Bienenstichen im Hals- bzw. Mundbereich Kindern sofort Erste Hilfe leisten und sie gegebenenfalls reanimieren bis der Rettungsdienst vor Ort ist?

Kindernotfall-Workshop: Experten-Wissen

Andre Poser

vertrieblicher Assistent der Hauptgeschäftsführung BARMER Hamburg,
Rettungssanitäter, Feuerwehrmann, Ausbilder

Im Interview mit Andre Poser

 

1. Wie kann die Kindernotfall-App der BARMER die Eltern unterstützen?

Andre Poser: Allein 1,7 Millionen Mädchen und Jungen erleiden jährlich einen Unfall.
Eltern, Lehrer und Erzieher, Trainer und Gruppenleiter werden dabei jetzt von der neuen App unterstützt. Die Kindernotfall-App bietet ein Erste-Hilfe-ABC, weist den Weg zum nächsten Notdienst und gibt Tipps zur Vorbeugung. Diese App kann weder einen Arztbesuch, noch den Erste-Hilfe-Workshop ersetzen. Sie bietet innerhalb weniger Sekunden Ratschläge und Tipps Schritt-für-Schritt. Sie ist kostenlos erhältlich im App Store bzw. bei Google Play.

 

2. Welche Mehrleistungen bietet die BARMER für junge Eltern und Schwangere?

Andre Poser: Die BARMER ist eine der größten und besten Krankenkassen Deutschlands. Beim großen Kassentest von FOCUS-MONEY (21/2019) landete die BARMER gleich mehrfach auf dem Treppchen. In der Kategorie „Leistungen für junge Leute” sowie „Leistungen für Familien” erhielt sie die Note „Sehr gut”. Besonders positiv bewerten die Tester die Rund-um-die-Uhr-Beratung, die digitalen Services und Mehrleistungen, wie z.B. zusätzliche Ultraschalluntersuchungen, Screenings, osteopathische Leistungen für Neugeborene, Hebammen-Rufbereitschaft, Familientelefon, Hebammen-Chat, Kinder-Jugend-Programm, Zahnprophylaxe bei Kleinkindern, das Bonusprogramm und die Kostenübernahme von Reiseschutzimpfungen.

Mehr Infos in den über 400 BARMER-Geschäftsstellen vor Ort und unter www.barmer.de

Jetzt zum kostenfreien Workshop anmelden!

TIPP: Kostenfreie Kindernotfall-Workshops

Begrenzte Anzahl, schnell anmelden:
hamburg-hgs@barmer.de

Die Erste-Hilfe-Workshops stehen allen Eltern, Großeltern oder Betreuungskräften von Kindern unabhängig von der Krankenkasse offen!

Ort: Steigenberger Hotel Hamburg,
Heiligengeistbrücke 4 (U-Rödingsmarkt)

Termine zur Auswahl:
Dienstag, 10.09.2019

Donnerstag, 19.09.2019
Mittwoch, 25.09.2019

Uhrzeit jeweils: 17:30 Uhr – 20:00 Uhr

 

Überlebenswichtiges Wissen für dein Kind. Jetzt hier anmelden!

4 + 2 =

Kostenfreie Kindernotfall-Workshops

Bilddaten @Barmer, CL GmbH
Werbung da Verlinkung

Die Erste-Hilfe-Workshops stehen allen Eltern, Großeltern oder
Betreuungskräften von Kindern unabhängig von der Krankenkasse offen!